Freitag, 13. Juli 2018

Was hat Parmesan mit der Fussball WM zu tun?



Ich liebe Parmesan! Und natürlich bin ich dabei in bester Gesellschaft. Angeblich soll selbst der französische Dichter Moliere am Sterbebett noch ein Stück Parmesan verlangt haben: „Man reiche mir ein Stück Parmesan, ehe ich gehe!“ Diese Info habe ich aus dem grandiosen Buch PARMESAN von Rainer Schillings & Ansgar Pudenz, mit Rezepten von Cermelo Greco, im 99pages Verlag 2014. Und die Geschichte ist umso bemerkenswerter, als Frankreich als Käsenation einem französischen Dichter auch vieles zu bieten gehabt hätte!

Klappe 2, WM 2018. Ich schaue mir gerne Spiele an, Panini-Pickerl sammle ich aber nicht. Aber selbst diese haben mit Parmesan etwas zu tun! Erfunden hat diese Sticker der Italiener Franco Cosimo Panini im Jahr 1961. Er hatte selbst eine Käserei und war großer Fussballfan. Die Sticker sollten ihm viel Geld einbringen, und in den 80er Jahren verkaufte er das Panini-Sammelbilder-Geschäft. Fortan kümmerte sich Firmenerbe Umberto Panini wieder um den Käse, bis er verstarb. Auch diese Geschichte stand im genannten und äußerst empfehlenswerten Buch.

Klappe 3, Küche: schließlich geht es ja um’s Essen! Und da kann Carmelo Greco aus dem Vollen schöpfen. Auf meiner „To-Cook-Liste“ aus dem PARMESAN Buch stehen:
  • Royale (eine Art Eierstich mit Parmesan) mit Espresso-Orangen-Reduktion: Diese Kombination aus Käse und Kaffee klingt nach einem äußerst spannenden Food Pairing, das ich mir sehr gut vorstellen kann!! Lange gereifte Käse haben oft eine dezente Röstnote, und diese findet man im Kaffee natürlich auch.
  • Gefüllte Zwiebeln mit Parmesan-Kartoffelpüree: Dieses besticht durch ein paar Feinheiten: in Butter und Zucker geschmorte Weinbergpfirsiche im Püree, sowie eine Portweinreduktion. Heimische Weingartenpfirsiche gibt es bereits!
  • Parmesan-Creme mit gekochter Birne: hier wird Reismehl als Verdickungsmittel eingesetzt.
 Buon appetito!

Keine Kommentare:

Kommentar posten